SMASH THE GREYZONE”

- Unpolitisch ist HIRNTOD

Die Kampagne „Good Night White Pride“ gründete sich Ende der 1990er Jahre in der deutschen Hardcore­-Punk-Szene, als dort rechte Tendenzen zunahmen. Ziel war es, Faschismus und Ras­sismus „keinen Millimeter Platz einzuräumen“ und die­sem Ziel fühlen wir uns nach wie vor verpflichtet. Das „good night - white pri­de“ Konzert in Rosenheim ist ein explizit politisches, linkes, antifaschistisches Konzert. Und auf unserem Konzert haben wir keinen Bock auf „unpolitschen“ Grauzone-Scheiß. Wem das nicht passt der_die kann gerne zu­hause bleiben. Dass offene Neonazist_innen, Rassist_innen, Sexist_innen und Anhänger_innen weiterer Ausgrenzungsmechanis­men rausfliegen, ist eh klar – aber auch rechtsoffener Grauzone­-Trash hat auf dem „good night- white pride“ Konzert nichts zu suchen. Deshalb werden wir das Tragen von T-Shirts oder Acces­soires von Bands wie Frei.Wild, Krawallbrüder, Lammkotze, Trabi­reiter und ähnlichen nicht dulden.

Weitere Infos dazu könnt ihr gerne am Infostand beziehen.

Zur Grauzone..
Während SHARP (Skinheads Against Racial Prejudice) sich seit Mitte der 90er in Deutschland langsam verabschiedete, aufgrund eines Generationswechsels und weil die Problematik mit anwesenden Nazis auf Konzerten und anderen Veranstal­tungen zurückging, konnte die diffus-unpolitische Grauzone hingegen in den letzten Jahren zunehmend mehr Terrain inner­halb der nicht-rechten Szene erobern (und damit vor allem auch geschaffene klare antifaschistische Werte innerhalb der Sze­ne verklären und verschwinden lassen). Konzerte bei den es früher nur so gerappelt hätte sind beispielhaft für diese neue Form der Toleranz gegenüber rechtsoffenen bis klar rechten Konzertbesucher_innen (…). Alles natürlich vollkommen unpo­litisch! Allerdings macht sich unter der Oberfläche der unpolitschen Szene die sog. Grauzone weiter schön breit, deren Übergänge von „unpolitisch“ zu „patriotisch“ bis hin zu „nationalistisch“ fließend sind. In dieser Szene gibt es keine klare nachvollziehbare Abgrenzung nach rechts. Es geht darum die klare Grenze wieder zu ziehen, die es einst gab und jede_r aus der Szene hat verdammt nochmal die Pflicht zu sagen auf welcher Seite er/sie steht. Diese trübe Unitysauce ist absoluter Dreck!!! Smash the greyzone!!! (entnommen aus oithegreyzone.wordpress.com)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!